Biografie

002_Full_RVB04108_CPSP_resonanz.jpg

Was inspiriert mich

JKH_Logo_grau.png

Heaven Lights - Lichtblicke und Sternengeschichten...

so lässt sich zusammenfassend die Inspiration meiner photographischen Arbeiten vielleicht am ehesten beschreiben..., aber wer möchte, dem erzähle ich hier noch etwas mehr darüber.  

Photographie   ...für mich ein Begriff deren Bedeutung ich mir autodidaktisch im Laufe meines Lebens selbst definiert habe. Meine Ausbildungen und beruflichen Wegstrecken haben mich in verschiedene Richtungen geführt. Antrieb waren immer idealistische Ziele die ich mir gesteckt habe. Einige habe ich erreicht, andere blieben bisher unerreicht auf meinem Weg durch das Leben, jedoch Träume sind es bis heute geblieben. Den Maschinenbauer habe ich gelernt, die Bestrebungen Raketen zu entwickeln und zu bauen überließ ich später anderen, aber blicke dennoch immer wieder fasziniert auf das Abenteuer mit Raumsonden in unbekannte Welten vorzustoßen.

...und wer in meinem LOGO genau hinschaut, wird in der Spiegelung des Objektivs den Mond entdecken, der sinnbildlich für mich im Fokus steht. Übrigens eine schöne Zusammenarbeit mit dem Grafikdesigner Bernd Drescher (www.drescher-gestaltung.com), mit dem ich vor über 40 Jahren meine Schulbank gedrückt habe und der nun für meine Website die abgelichtete Mondphase perfekt in dieses LOGO eingesetzt hat.

Und wenn wir schon bei 40 Jahren Rückblende sind will ich noch weiter zurückgehen, in die frühen Zeiten die meine Arbeit bis heute prägen.

Da nenne ich zuerst die Naturverbundenheit. Der Weg ins "Grüne" begleitet mich seit Kindheitstagen. Zuerst mit meinem Bruder an der Seite meines Vaters, durchstreiften wir in den 60 er und 70er Jahren die Wiesen und Wälder am Stilleking unterhalb der Homert von Lüdenscheid. Damals noch Truppenübungsplatz der Belgischen Garnison, durchpflügten die Panzer auf dem freien Gelände den Lehmboden. In den Wäldern stolperte man schon mal in den ein oder anderen Schützengraben. Aber eigentlich waren wir immer auf der Suche nach Beeren, Früchten und Pilzen, die anschließend in Konserven, in der Pfanne oder Mutters leckeren Sonntagskuchen verarbeitet wurden.

Später waren es ausgedehntere Crossläufe vom Nattenberg, über die Homert hinab zur Jubachtalsperre und weiter zur Nordhelle im Ebbegebirge, die ich gemeinsam mit Ski- und Langstreckenläufern unternahm - Bewegungsdrang und Heimatverbundenheit sind also die  weiteren Merkmale.

Doch trotz weiteren Laufens und exzessiver Arbeit, den ich mittlerweile in einem großen Klinikbetrieb in mehreren Funktionen ausübte, konnte ich die innere Unruhe eines Getriebenen nicht loswerden. Entspannung fand ich jedoch immer wieder in der Nacht unter dem weiten Sternenhimmel.

Mit der Photographie wollte ich schon seit jeher für mich wahrgenommene Momente des Lichts und der positiven Emotionen festhalten. Aber auch die anderen Empfindungen, welche für mich in den Wechselspielen der Natur zum Ausdruck kommen, konnte ich mit der Photographie einfangen >> Unberechenbarkeit, Zerstörung, Dunkelheit, Neubeginn, Erhabenheit, Schönheit, Glück.... 

Mit der Zeit haben sich die photographischen Mittel und Möglichkeiten auch bei mir weiterentwickelt und so versuche ich das Bild wie ich es zum Zeitpunkt der Aufnahme wahrgenommen und empfunden habe in der Bildwiedergabe aufleben zu lassen.

Das Verborgene, das scheinbar Unsichtbare ans Licht holen - sichtbar machen. Dafür bediene ich mich mittlerweile vielfältiger Aufnahme- und Bearbeitungstechniken. Sie dienen aber nie dem Selbstzweck, sondern sollen nur unterstützen. Es gibt natürlich immer irgendwo besseres Equipment, bessere Tools und Techniken, was sicher jedes Photographenherz höher schlagen lässt und wo auch ich hier und da neidisch ein Auge darauf werfen mag.

Aber die besondere Herausforderung und der Antrieb liegen doch eigentlich darin, dass Beste aus den vorhandenen Möglichkeiten herauszuholen und immer wieder selbst über das Ergebnis zu staunen und sich an dem zu freuen was alles möglich ist.

Wer gerne etwas über meine Photoausrüstung, Aufnahmetechnik, Tools, Tips und Tricks erfahren möchteder wird sicher in meiner photographischen WERKZEUGKISTE fündig.

  

Aktuelle Ausstellung

Himmlische Fotoausstellung in der

FeG Kierspe

im Cafe Jedermann - jeden Donnerstag 15-17 Uhr

oder zu den Gottesdiensten, Seniorenforum oder nach Vereinbarung 


14. APRIL - JUNI 2022

Letzte Ausstellungen

VILLA WIPPERMANN

Regionalmuseum "Oben an der Volme"
WIR FOTOGRAFEN - Fotoverein Halve


09. JANUAR - 10. MÄRZ - 2020

Letzte Workshops

ASTRONOMIETAG in  Deutschland und der Schweiz

Die 5 Planeten Parade

Venus, Mond und die sieben Schwestern


HALVER / COLLENBERG - OKTOBER 2020 /  28. MÄRZ 2020

.... wegen Lockdown kein Publikumsverkehr.

Präsenz nur in Sozialen Medien möglich

ASTROFOTOGRAFIE

Meine Kamera als Lichtfänger - Teil2

Aufnahmetechniken


VILLA WIPPERMANN, HALVER - 28. FEBRUAR 2020

ASTROFOTOGRAFIE

Meine Kamera als Lichtfänger - Teil1

Portfolio, Equipment, Grundlagen


VILLA WIPPERMANN, HALVER - 21. FEBRUAR 2020